Offene Bühne

Achtung: Offene Bühne / Jam-Session ab sofort auf mehfachen Wunsch jeden 2. Freitag im Monat. Offen für alle Musiker, andere Künstler und Zuschauer.

Jeden 2. Freitag im Monat gibt es für Amateure und erfahrene Künstler aller Genres die Möglichkeit, sich mal auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zu begeben. Eine Super Gelegenheit für alle, die es schon immer mal probieren wollten, genau so aber auch z.B. für Künstler, die ihr neues Programm mal testem wollen.
Einer knackigen Jam-Session steht ebenfalls nichts im Wege.
Wir sind offen für alle möglichen Kunstformen. Nicht nur Musik. Gerne auch mal Wortbeiträge, Comedy u.s.w. Eine gescheite PA ist ständig bei Bedarf aufgebaut. Unplugged geht natürlich genauso. Keiner muss ins Mikrofon singen oder sprechen. Leihinstrumente incl. Schlagzeug stehen bei Bedarf zur Verfügung. Eine Anmeldung zur offenen Bühne ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und mitmachen. Absolute Anfänger sind genauso willkommen wie versierte Cracks.
Musiker sollten leicht transportierbare Instrumente mögl. selber mitbringen. Falls erforderlich
können wir Gitarren, E-Bass und einfaches Keyboard leihweise zur Verfügung stellen.
Besser ist: Eigene Instrumente mitbringen, einstöpseln und loslegen. Künstler aus anderen Sparten müssen-falls sie etwas benötigen- ihre Utensilien ja sowieso mitbringen. Wir tragen unsere Gigs, Veranstaltungen und Sessions auch ständig auf dem Kultur-portal LKR Rosenheim ein oder auch teilweise auf Face-book. Da wird auch alles veröffentlicht. Ihr findet aber auf jeden Fall immer das neueste vom heiligen Kulturtempel Tafernwirt auf dieser Homepage. Fatze-Bock oder die Zwitscher-Seite sind nicht so unser Ding. Wir sind da aber auch zu finden. Wir wünschen euch eine gute Zeit. Bis bald.

Hans-Peter Walter u. Familie

Kleinkunstbühne im Tafernwirt:

Musik, Jazz, Theater, Mundart Rock, Hoagarten, Sketche, Comedy, Magie, Travestie, Chor, Bauerntheater, Lesungen, Poetry-Slam-Poesie, boarische Stubn-Musi, Ausstellungen, Zwiefacher, Folk, Hardrock, Funk Soul, Indie und Events aller Art.

25.11.2014

Wir haben die vorhandene Ausstattung nochmals um einige Komponenten erweitert.
Es ist jetzt sogar eine Yamaha E-Gitarre für Leute mit mit "vertauschten" Händen - sprich
Lefthand Guitar vorhanden. Außerdem steht ein drahtloses Übertragungssystem von der Gitarre zum Verstärker zur Verfügung. Das ist vielleicht die Lösung für diejenigen die einfach zu schüchtern sind auf die Bühne zu gehen und da zu spielen. Ihr könntet euch jetzt ins Kammerl neben der Bühne setzen und da spielen. Keiner würde euch sehen! Wäre das was? Das System kann man sicher auch benutzen um Mikrofonsignale zu übertragen. Muss ich noch ausprobieren. Falls einer von euch nur im Badezimmer singt: Im Tafernwirt gibt es mehrere.
Würde dann also auch gehen. Ein Verstärker mit vielen Effekten und ein gutes Yamaha-Mikrofon ist auch noch dazugekommen. Es fehlen jetzt eigentlich nur noch ein paar Leute die sich vielleicht mal ein wenig absprechen um den ein oder anderen Song mal halbwegs gescheit hinzukriegen.

Am Samstag bei uns die Rockers von Elsbeth. Die spielen mit Sicherheit nicht im Kammerl und singen auch nicht im Bad. Da gehts ab auf der Bühne. Chinese is landing. Bis Samstag!

14.01.2015

Die offene Bühne hat sich im Laufe der ersten zwei Jahre ständig geändert. Oft
echt schöne Abende. An dieser Stelle nochmal: Keiner muss beim Offene Bühne / Jam Session Abend unbedingt auf die Bühne ins Scheinwerferlicht treten. Wir haben schon oft genug auch einfach am Tisch gesessen und Musik gemacht. Es besteht bei dem ein oder anderen wohl eine gewisse Scheu mit technischem Equipment was zu machen. Dabei könnte gerade das so manchem, der unplugged mit dünnem Stimmchen versucht was vorzutragen manchmal ganz schön helfen. Mit Lautstärke hat das im Übrigen nur wenig zu tun, wie man vielleicht denken mag, wenn man es nicht gewohnt ist über PA zu singen oder zu spielen. Wie man einen Sound gescheit rüberbringen kann, wurde wohl hinlänglich bei unserem Dylan-Abend oder bei Lieder unserer Zeit demonstriert. Ein Grund-neben dem Können der Musiker- war, dass der Andy den Ton super abgemischt hat. Dadurch klang es dann erst richtig gut. Von wegen unehrlicher Sound durch etwas Technik oder so´n Schmarrn. Ein Weltrekordläufer läuft auch erst mit optimalen Schuhen Rekord und nicht barfuß. Eine erstaunliche Beobachtung ist auch der absolute Tunnelblick einiger Musiker, die ich bisher  so kennen lernen durfte. Der eine folkt grundsätzlich nur, der nächste metallt, ein anderer lässt nichts außer Punk gelten, wieder einer nur Indie, einer grast grundsätzlich nur blue, Country oder sonstwas. Manchmal schwer unter einen Hut zu bringen. Aber es waren auch schon viele da, die sich um Vielseitigkeit bemühen. Und zur Not bleiben ja immer die ollen Kamellen. Hey Joe.... Hab mal einen Link unten drangehängt als gutes Beispiel für Vielseitigkeit in der Musik. Die Wildecker Herzbuben singen Queen. Nicht schlecht! Respekt.

 

 

Hier finden Sie uns

Kontakt und Reservierung

Tafernwirt St.Leonhard

St.-Leonhard am Buchat 8

83547 Babensham

 

 

Unsere Öffnungszeiten

Rufen Sie uns gerne an unter

Tel. : 08074/9152997

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tafernwirt St.Leonhard